KfW 153 - Programm & Konditionen

Sie befinden sich hier: Informationen  > 

KfW 153

Bild zum Thema: KfW 153

Sie wollen mit dem Förderprogramm KfW 153 energieeffizient Bauen oder ein KfW-Effizienzhaus kaufen? Dann sind wir Ihr idealer Ansprechpartner. Denn es lohnt sich mit diesem Förderprogramm genauer auseinanderzusetzen und dessen Vorteile zu nutzen. Damit Sie sich vorab ein konkreteres Bild darüber machen können, haben wir in diesem Beitrag alle relevanten Informationen zum KfW 153 Förderprogramm für Sie zusammengefasst.

WICHTIGER HINWEIS:

Der Kredit „KfW 153 – energieeffizient Bauen“ kann nicht direkt von Ihnen bei der KfW beantragt werden. Sie benötigen dazu einen qualifizierten Finanzierungspartner oder eine entsprechende Bank. Wir von der Finanzdienstleistung Poller beraten Sie umfassend zu Ihrem Bau- oder Kaufvorhaben und beantragen für Sie den entsprechenden Förderantrag. Vereinbaren Sie jetzt einen persönlichen Beratungstermin mit einem unserer Finanzberater. Terminvereinbarung unter 0355 / 483 78 69.

Angebot für unsere Kunden: Einige unserer Bankpartner subventionieren die KfW-Darlehen mit bis zu 0,3%. Das bedeutet, dass wir unseren Kunden bessere Konditionen anbieten können als die KfW selbst!

Finanzdienstleistung Poller ist Ihr unabhängiger Finanzberater

Die Interessen unserer Kunden stehen bei uns im Vordergrund. Daher agieren wir von der Finanzdienstleistung Poller als unabhängiger Finanzberater persönlich vor Ort. Somit haben wir die Möglichkeit das für Sie beste Angebot von zahlreichen Banken und Kreditinstituten anzubieten. Darüber hinaus beraten wir Sie umfassend zum Förderprogramm KfW 153 sowie zu passenden Anschlussfinanzierungen und gegebenenfalls zur Umschuldung. In diesen und weiteren Kreditformen haben wir viel Erfahrung und beraten Sie auf höchstem Niveau zu Ihrer Baufinanzierung und Immobilienfinanzierung. Gerade bei solch langfristigen Investitionen ist der richtige Kredit entscheidend für eine finanziell abgesicherte Zukunft. Sparen Sie viel Stress und Geld und vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin für Ihren KfW 153 Kredit.

1. Kurzbeschreibung zum Förderprogramm KfW 153 – energieeffizient Bauen

Beim Förderprogramm „KfW 153 – energieeffizient Bauen“ geht es um die zinsgünstige Baufinanzierung von neugebauten energieeffizienten Häusern und Wohnungen, im Rahmen des KfW-Effizienzhauses sowie des CO2-Gebäudesanierungsprogramm des Bundes. Dieses zu fördern und umzusetzen ist das Ziel des Förderprogramms. Dabei werden zinsgünstige und langfristige Kredite durch die KfW ermöglicht. Dadurch sollen nicht zuletzt Neubauten mit niedrigem Energieverbrauch nach dem KfW-Effizienzhausstandard in Deutschland entstehen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern senkt zudem die Energiekosten je nach Energieeffizienzstandard. Was dies konkret umfasst, wird nachfolgend weiter erläutert. Möchte man als Hauseigentümer energieeffizient sanieren oder modernisieren, so gibt es die Förderprogramme KfW 151 & KfW 152.

2. Wichtige Fakten zum Programm KfW 153

  1. Mit dem Förderprogramm KfW 153 subventioniert der Bund den Neubau oder Ersterwerb von energieeffizienten Wohnhäusern.
  2. Die neu geschaffenen Wohneinheiten des Hauses müssen den KfW-Effizienzstandard 70, 55 und 40 entsprechen. Einen Anspruch auf Förderung haben hierbei auch vergleichbare Passivhäuser.
  3. Der effektive Jahreszins liegt bei 1,71 % und wird bis maximal 10 Jahre subventioniert. Anschließend benötigt man eine Anschlussfinanzierung.
  4. Maximale Förderung pro Wohneinheit - 50.000 EURRepräsentatives Beispiel - KfW 153
    Nettodarlehensbetrag 50.000€Auszahlung 100%Zinsbindung 10 JahreSollzins (gebunden) 1,70% und effektiven Jahreszins 1,71%Gesamtlaufzeit 10 Jahreanfängliche monatliche Rate 453,60€Die genannten Angaben stellen das 2/3 –Beispiel gemäß § 6a Abs. 3 PAngV dar.(Stand: 09/2017)
  5. Tilgungszuschuss beim KfW-Effizienzhaus 40 (10 % des Zusagebetrages) & 55 (5 % des Zusagebetrages)
  6. Kombinationsmöglichkeit mit den Förderprogrammen: KfW 274 | KfW 275 und natürlich mit dem KfW 124 - KfW-Wohneigentumsprogramm (Bei Eigennutzung).
3. Was wird mit KfW 153 gefördert?

Wie bereits kurz geschildert, geht es beim Förderprogramm KfW 153 um den Neubau energieeffizienter Neubauten im Bereich des Wohnungsbaus. Will man dafür eine vergünstigte bzw. subventionierte Baufinanzierung, dann muss das entsprechende Haus gewissen Energiestandards entsprechen. Im Fall der KfW-Förderprogramme, nennt man diesen Standard „KfW-Effizienzhaus“ mit der Unterscheidung verschiedener Effizienzklassen. Eine Förderung findet dabei nur statt, wenn diese Effizienzklasse des neu gebauten oder erstmalig gekauften Objekts 70, 55 oder 40 aufweist (eingeschlossen vergleichbare Passivhäuser). Es versteht sich vermutlich von selbst, dass diese drei Klassen mit einem sehr niedrigen Energieverbrauch verbunden sind. Sie orientieren sich an den Vorgaben der Energieeinsparverordnung der EnEV. Ein KfW-Effizienzhaus 100 entspricht hierbei dem Standard dieser Energiesparverordnung. Ein KfW-Effizienzhaus 70 unterschreitet hierbei diesen Energiestandard um mind. 30%. Ein KfW-Effizienzhaus 40 sogar um mind. 60%. Weiterführende Informationen dazu finden Sie hier.

Realisiert man einen Kauf oder einen Neubau nach den KfW-Effizienzhausstandards 70, 55 und 40, werden folgende Kosten gefördert:

  • Baukosten & Baunebenkosten
  • Beratungskosten, Planungskosten & Baubegleitung
  • Beim Kauf einer Wohnungsimmobilie wird der Kaufpreis & die Nebenkosten gefördert
  • Umwidmungen von unbeheizten Nicht-Wohngebäuden in Wohngebäuden
  • Es werden KEINE Grundstückskosten gefördert

Hierbei sei zu erwähnen, dass es hierbei kaum Einschränkungen der Antragssteller oder für den wohnlichen Zweck geben. Selbst Wohnheime, Altenheime und Pflegeheime können mit dem KfW 153 Krediten finanziert werden.

Keine Förderung erhalten Ferienhäuser, Ferienwohnungen oder Wochenendhäuser. Es geht somit um Schaffung von energieeffizienter Wohnfläche, die ständiger Nutzung unterliegt.

4. Bauplanung & Baubegleitung durch einen Fachmann

Um vor unerwarteten Überraschungen gefeit zu sein, sollten Sie sich nicht nur einen Fachmann für Kredite & Finanzierungen, wie wir von der Finanzdienstleistung Poller, zu Rate ziehen, sondern auch einen Experten zur energetischen Fachplanung sowie zur Baubegleitung. So sind Sie auf der sicheren Seite, dass Ihr neugebautes Wohnhaus auch den technischen Mindestanforderungen (PDF-Datei zum Download) der KfW für das Förderprogramm KfW 153 entspricht. Um einen entsprechenden Spezialisten für den Bau Ihrer Immobilie zu finden, empfehlen wir folgende Expertenliste des Bundes: www.energie-effizienz-experten.de. Die hier geführten Sachverständigen können Ihnen auch Ratschläge zu weiteren Förderungen der BAFA geben.

5. Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Förderprogrammen

Für alle, die ein KfW-Effizienzhaus zur eigenen Nutzung bauen oder kaufen möchten, gibt es ein weiteres Förderprogramm der KfW. Dabei handelt es sich um den Kredit KfW 124 - Wohnungseigentumsprogramm(Weitere Informationen zum KfW-124). Dieser realisiert eine weitere vergünstigte Finanzierung von bis zu 50.000 EUR pro Vorhaben. Darüber hinaus existieren zwei weitere Förderprogramme zur. Dabei handelt es sich um das Programm KfW-274 und das KfW-275. Mit dem KfW-274 können Sie den Kauf einer Photovoltaikanlage und mit dem KfW-275 ein Photovoltaik-Speichersystem günstig finanzieren. Sie haben also die Qual der Wahl.

Wir hoffen Ihnen mit diesem Beitrag zahlreiche Informationen kompakt erläutern zu können. Darüber hinaus können Sie uns gern jederzeit telefonisch unter der 0355 / 483 78 69 kontaktieren oder uns jederzeit eine E-Mail mit Ihren Anliegen an kredit@finanzdienstleistung-poller.de zusenden.

Bewerten Sie diesen Beitrag:

Ihre Vorteile zum KfW 153 auf einem Blick:

  1. Persönliche Beratung durch einen unserer Finanzberater bei Ihnen Zuhause
  2. Beantragung des Förderprogramms KfW 153
  3. Erweiterung der Finanzierung durch eine passende Baufinanzierung bzw. Anschlussfinanzierung
  4. Fehlende Unterlagen werden durch unseren Vor-Ort-Service abgeholt
  5. Wir finden die ideale Finanzierung für Ihr Bauvorhaben!
Die genannten Angaben stellen das 2/3 –Beispiel gemäß § 6a Abs. 3 PAngV dar. (Stand: 09/2017)Darlehensbedingungen zu o.g. Zinskonditionen
Kauf eines Einfamilienhauses zur EigennutzungKaufpreis 310.000 €, fällig in 2 Monaten, Zahlung in einer RateNettodarlehensbetrag 150.000 €, erstrangig besichertDarlehenstilgung anfänglich 1%, keine SondertilgungenFestes Arbeitnehmerverhältnis oder ggf. Beamtenstatusbeste BonitätGehaltsnachweis erforderlich
Weitere informative Artikel